top of page

# 03 – Dein Goldschatz – verborgen in der LÜCKE



Felsspalt sinnbildlich als Lücke. Mit Leichtigkeit die Lösung finden - privat, beruflich, einfach immer.

Mit Leichtigkeit die Lösung finden - privat, beruflich, einfach immer 

💫 mein inspo-moment: gestern hatte ich mind. 20 „Lücke-Momente“
 

 

Überleg mal, wie supercool das wäre, wenn es für alle Probleme, eine ganz einfache Anleitung zur Lösung gäbe! Nein, ich meine nicht für tausend Probleme tausend unterschiedliche simple Lösungen. Sondern eine einzige ganz einfache Anleitung zur Lösung von Millionen von Herausforderungen. Ich liebe einfache Umsetzungswege! Deshalb suche ich immer nach Parallelen zwischen verschiedenen Ereignissen, um Muster abzuleiten, die sich dann auf völlig artfremde Vorgänge übertragen lassen.

Und ACHTUNG!  --   TA-TA-TA-TAAA!!!

 

Ich habe den heiligen Gral gefunden.  🏆

 

Wahnsinn, oder? Wo ich ihn gefunden habe, willst du wissen? Die Antwort hat mich selbst überrascht. Nicht da, wo ich es erwartet hätte. Es war echt verzwickt. Er war auch ziemlich verdeckt, man könnte sagen eingeklemmt.

 

Er war versteckt in der LÜCKE!

 

Und die Lücke muss man erstmal wahrnehmen. Da gehört schon Achtsamkeit dazu. Aber wenn du’s erstmal weißt, DANN IST ALLES GANZ EINFACH. Du brauchst für die Lösung nur noch genau hinschauen, …und ehrlich zu dir selbst sein! Das fällt natürlich nicht jedem leicht. 😎

 

Jetzt fragst du dich bestimmt, wie dir diese Erkenntnis nun helfen soll, um simple Lösungen für all deine täglichen Herausforderungen zu finden? Ganz einfach:

 

👉 LÜCKE BEOBACHTEN, WAHRNEHMEN UND ANERKENNEN.

 


Ja, das ist schon alles! Glaubst du nicht? Na gut, dann erzähle ich dir drei Beispiel-Stories:

 

😡 DIE LÜCKE ZWISCHEN REIZ UND REAKTION. Charlie Mackesy* schreibt: „Eine unserer größten Freiheiten liegt darin, wie wir auf Dinge reagieren.“ Und wenn das so ist, dann solltest du deine Reaktionen in wichtigen Situationen nicht deinem Autopiloten überlassen. Stattdessen im Moment kurz die Notbremse ziehen, tief durchatmen, noch nicht reagieren und dich ganz gezielt dafür entscheiden, entspannt zu reagieren. Ist ja schließlich deine eigene gute Laune, die auf dem Spiel steht. Wenn zum Beispiel die Wut hochkocht, weil ein tägliches Geknister an dein Ohr dringt, mit dem die Kollegin genussvoll ihr Lunchpaket aus der Tasche kramt, um es gleich am Schreibtisch nebenan begleitet von Gerüchen und Kaugeräuschen fröhlich auszubreiten. Okay, es braucht dann auch noch den zweiten Schritt, nämlich die Idee für eine entspannte Reaktion. Wie wäre es, wenn du deiner Kollegin sagst, „Du hast eine entspannt und genussvolle Mittagspause und für mich fühlt sich’s an, als stände mein Schreibtisch plötzlich mitten im Schnellimbiss. Wäre doch toll, wenn wir beide eine gute Zeit hätten und du deine Mahlzeiten im Pausenraum genießt.“ Klar, in echt brenzligen Situationen, die man womöglich auch schon hunderte Male erlebt hat, da fällt einem so was nicht ein. Dann hilft bewusste Vorbereitung. Einmal bewusst vorab überlegen, welche Antwort entspannt und hilfreich sein könnte. Ein unvergleichliches Repertoire an Leichtigkeit schenkenden Antworten findest du übrigens in Karin Kuschik’s Büchern. Passend zur Mittagspausen-Wut empfiehlt sie einen Satz an dich selbst: „Wer mich ärgert, bestimme immer noch ich.“ IN DIESEM SINNE: Lücke beobachten, wahrnehmen und anerkennen, dass es allein in deiner Macht liegt, ob du dich für eine Reaktion entscheidest, die dich glücklich oder die dich unglücklich macht. 😉

 

 

🤔 DIE LÜCKE ZWISCHEN EINEM EREIGNIS UND DEINEM GEDANKEN DAZU. Angenommen du hast einer Kundin am Telefon gerade deinen Preis mitgeteilt und sie reagiert mit Stille. Was macht es wohl für einen Unterschied, ob du nun denkst, „ohje, sie kann sich das nie im Leben leisten“ oder ob du denkst, „na, überlegt sie gerade, ob sie bei dem guten Preis vielleicht gleich doppelt kauft oder hat sie vielleicht einfach eine Ablenkung im Hintergrund“. Im negativen ersten Fall, wird dein nächster Satz vermutlich wie eine Rechtfertigung (des vermeintlich hohen Preises) klingen. Im positiven zweiten Fall wirst du wahrscheinlich voller Begeisterung weitere Vorteile auch für eine Mehrfach-Buchung erwähnen oder du wirst dein Angebot mit anderen erneut überzeugenden Worten wiederholen, falls sie schlicht abgelenkt war. Um eine begeisterte Kundin zu gewinnen, statt selbige zu verunsichern, LOHNT SICH ALSO WIEDER FOLGENDES: Lücke vor dem Gedanken beobachten, wahrnehmen und anerkennen, dass du immer vom besten Fall ausgehen darfst.

 

 

🎯 DIE LÜCKE ZWISCHEN ZIEL UND STATUS QUO. Betrachte beides und die Abweichung dazwischen. Diese entsteht durch dein Handeln, oder auch durch dein Nicht-Handeln. Welches Verhalten ist erforderlich für deine Zielerreichung? Entspricht das deinem heutigen Verhalten? UND DA HABEN WIR ES WIEDER: Lücke zwischen Status Quo und Ziel beobachten, wahrnehmen und anerkennen, dass es von deinem Handeln abhängt, ob du dein Ziel erreichst. 


Und ich garantiere dir, wenn du dir das ehrlich eingestehst, dann werden deine inneren Systeme – Unterbewusstsein und so – alles reingeben, um dein Handeln in die richtige Richtung zu bringen. DU darfst das dann einfach nur noch zulassen. Und wenn du den Prozess aktiv unterstützen möchtest, dann fühle ganz bewusst im Voraus, wie du die Lücke überwindest. Fühle, wie sich die warme Freude in deiner Brust ausbreitet, als hättest du dein Ziel gerade eben schon erreicht. Mein Coaching gibt dir Kraft auf deinem Weg zu deinen Zielen und Erfolgen. Mit Leichtigkeit die Lösung finden - privat, beruflich, einfach immer.

 

 

Nun wünsche ich dir viele 🧘‍♀️ ACHTSAME MOMENTE und

🌟 GOLDGRÄBERSTIMMUNG beim Heben deiner Schätze aus den Lücken.

Alles Liebe, Maria

 


* aus dem zauberhaften Illustrationsbuch voller einfacher Weisheiten „Der Junge, der Maulwurf, der Fuchs und das Pferd“ von Charlie Mackesy





📩 Newsletter gefällig?

Möchtest du monatlich an neu erschienene Stories erinnert werden? Wunderbar, dann klick hier und werde Mitglied meiner wachsenden Community.



 

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page